Steckbrief

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Steckbrief

Beitrag von Amanda Rigsbee am So Apr 01, 2018 12:18 pm

Amanda Rigsbee

Everybody has to get their hands on gold and I want uncharted.

Personalien

Namen: Amanda Leigh Rigsbee
Alter: 32 Jahre
Geburtsdatum/-ort: 28. 02. 1972, Hervey Bay, Australien
Wohnort: Preston, England
Fachbereichsleiterin Zauberkunst, Hogwarts & Teilzeitstudentin an der Heyford University

Äußerlichkeiten

Statur: eher groß, schlank, aber weiblich
Haarfarbe: blond
Augenfarbe: bräunlich grün

Die blonde Frau – und eine Frau ist sie zweifelsohne – hat grünliche Augen und keinen Bedarf für hohe Schuhe. Groß genug ist sie auch so schon. Abgesehen von den Sachen, die sie in der Schule trägt, kann man schwer sagen, wie sie sich kleidet. Privat trägt sie, worauf sie gerade Lust hat; das kann an einem Tag ein Paar gut getragener Jeans mit einem einfarbigen Tank-Top sein und am nächsten ein Hosenanzug. Ihr Haar hatte sie während ihrer Zeit in der Truppe und auch in ihrem ersten Jahr zurück in der Schule rot gefärbt, doch nun hat es seine natürliche, blonde Färbung zurück. Es ist jedoch nicht weniger lang, als zuvor.

Charakter

StärkenSchwächenWerteÄngste
zielstrebig
ehrlich
gute Zuhörerin
teils obsessiv
defensiv
verschlossen
Courage
Direktheit
Integrität
Leid einer geliebten Person
Die Peitschende Weide
Stille

Wenn ich Amanda in einem Wort beschreiben müsste, ich würde mich für verbissen entscheiden. Es gibt einiges, in das sie sich verbeißen kann. Wenn sie vor einem Problem steht, kann sie nicht trinken, nicht essen und am allerwenigsten schlafen, bevor sie eine Lösung gefunden hat. Nur selten wird das tatsächlich zum Problem, sondern eskaliert zumeist in einer Nacht am Schreibtisch, vielleicht auch zwei. Nie würde sie zulassen, dass diese Marotte ihren Pflichten im Weg steht. Nein, so ist sie nicht erzogen. Gut, manchmal übernachtet nach so einem Arbeitsmarathon eben ein Test unkorrigiert auf ihrem Schreibtisch, doch das stört die meisten ihrer Schüler noch nicht einmal. (Einige Faulpelze sind gar dankbar für die Verzögerung.)
Genauso kann sie sich aber auch in etwas festbeißen, das nichts mit ihrer Arbeit zu tun hat. Seit Jane weigert sie sich, Beziehungen – welcher Natur auch immer – aufzugeben. Noch einmal will sie nicht widerstandslos fortgehen; und auch, wenn sie versucht, einem Schüler zu helfen, ist das keine halbe Sache. Sie ist ja schließlich selbst mal einer dieser kleinen Freaks gewesen.
Etwas völlig Anderes ist, dass Riggs kein Problem damit hat, in den Mund zu nehmen, was gesagt werden muss. Dies unterliegt in ihrem Fall jedoch meist ihrem eigenen Ermessen und so eckt sie schon mal damit an: manch einer empfindet es als rechthaberisch, doch ihr persönlich macht das inzwischen nichts mehr aus. Wer lieber an seinen Illusionen festhält, darf ja gern weghören! Genau genommen ist es auch nicht so, dass sie anderen Ansichten gegenüber nicht aufgeschlossen wäre, doch formuliert man seine Kritik eher offensiv, schaltet Amanda auf Durchzug. Das darf jeder für sich interpretieren; und sie hat auch versucht, ihre Defensive abzulegen, doch unterbewusst – und manchmal gar nicht so unterbewusst – braucht sie den Schutzwall.
So kommt es einem vielleicht gar nicht so vor – man verbringt Zeit mit ihr, lernt sie kennen, öffnet sich ihr –, doch irgendwann stellt man fest, dass man kaum etwas über sie weiß. Das ist nichts Persönliches. Riggs hört einfach lieber zu, als zu reden.

Akte

Beruf: Fachbereichsleiterin Zauberkunst, Hogwarts
Erfahrung: 3 Jahre
„Ich habe zum Schuljahr 2000/2001 in Hogwarts angefangen. Die hätten mich im Strafverfolgungskommando bestimmt wieder genommen nachdem der Schaden, den die Todesser da angerichtet hatten, behoben war, aber ich wusste nicht mehr so recht, wem ich dort trauen konnte. Flitwick kann man wohl nicht übel nehmen, dass er sich nach alldem in den Ruhestand verabschiedet hat. McGonagall schrieb mir eine Eule und ich erschien zum Einstellungsgespräch. Noch in derselben Woche schrieb ich mich an der Uni ein. Es ist ein toller Job. Wie hätte ich Nein sagen können? Parallel auch noch die Qualifikation dafür zu erlangen, ist anstrengend und irgendwie seltsam, aber das ist ja nur noch dieses und nächstes Jahr. Bis dahin führe ich eben ein Doppelleben als Lehrerin am Tag und Studentin am Abend. Ich habe Cooleres gelesen.“
ehem. Haus: Gryffindor
Abschlüsse: ZAGs in VgddK, Verwandlung, Zauberkunst, Kräuterkunde, Zaubertränke, PmG und UTZs in VgddK, Verwandlung, Zauberkunst

Magisches

Zauberstab: 11½ Zoll, Esche, Kern aus Einhorn-Schweifhaar
Irrwicht: unidentifizierbarer Todesser in Maske und Umhang


Familie


Vater: Roy Clifford Rigsbee, 54 Jahre alt, Magisches Strafverfolgungskommando, ehem. Gryffindor, etwas unpersönliches Verhältnis
Mutter: Deborah Rigsbee, geb. Boone, 49 Jahre alt, Hausfrau, ging aufs Seymour Institut für praktische Magie in Australien, gutes Verhältnis
Geschwister:


  • Dawn Ellis Rigsbee, 30 Jahre, Aurorin, ehem. Gryffindor, freundschaftliches Verhältnis
  • Joshua Hank Rigsbee, 26 Jahre, Heiler, ehem. Ravenclaw, gut gemeinte geschwisterliche Konkurrenz
  • Travis Clifford Rigsbee, 25 Jahre, Besenmacher, ehem. Slytherin, beschwerliches Verhältnis
  • Meghan Grey Rigsbee, 13 Jahre, Schülerin, gemocht

Haustier: Eureka, Schleiereule, 11 Jahre
Sonstige:

  • Großvater: Clifford Rigsbee, 88 Jahre, Ex-Auror, Besitzer des Pubs Der bebrillte Kauz, entfremdet, aber wohlgesonnen
  • Großmutter: Rita Rigsbee, 86 Jahre, Haushexe, entfremdet, aber wohlgesonnen
  • Tante väterlicherseits: Bianca Yates (geb. Rigsbee), 50 Jahre, Heilerin, wohlgesonnen
  • angeheirateter Onkel: Conrad Yates, 49 Jahre, Heiler, wohlgesonnen
  • Onkel väterlicherseits: Hank Michael Rigsbee, 46 Jahre, betreibt den Pub Der bebrillte Kauz
  • Cousin: Lane Yates, 17 Jahre, Schüler
  • Cousin: Keith Michael Rigsbee, 15 Jahre, Schüler
  • Cousin: Stephanie Yates, 15 Jahre, Schülerin
  • Tante mütterlicherseits: Samantha Wainwright (geb. Boone), 52 Jahre, verwitwet, Zauberstabmacherin

Familienstand: ledig

Lebenslauf

1972-1981: Geboren am 28. Februar 1972 in Hervey Bay, Australien als das erste der fünf Kinder von Deborah Boone und Roy Rigsbee, wuchs Amanda in der Heimat ihres Vater, nämlich in Preston in Nordengland, auf. Zunächst lebte die junge Familie auch in dessen Elternhaus, bis das Geld für eine Wohnung zusammen war. Zu dem Zeitpunkt war der Extraraum auch dringend nötig, denn die zweite Tochter, Dawn war bereits unterwegs. Zusammen mit ihr und einigen anderen Zaubererkindern aus der Umgebung lernte Amanda lesen, rechnen und schreiben, bevor sie im Alter von 11 Jahren nach Hogwarts ging.
1982-1990: Dort wurde sie ins Haus Gryffindor geordnet. Im Laufe ihrer Schulzeit schloss sie dort Freundschaften, durchlitt die erste Liebe und spielte als Jägerin im Hausteam, stritt und versöhnte sich mit ihrer Schwester und entdeckte ihre Schwächen und Stärken. Sie war nie die Sorte Mädchen, die eine ganze Clique um sich sammelte oder der die Jungs hinterhersahen. Stattdessen hatte sie nie mehr, als zwei Freunde, dafür aber enge Freunde, war eine stabile Schülerin, aber kein Überflieger. Riggs‘ Hauslehrerin, sowie Prof. Flitwick fanden Gefallen an ihrer Herangehensweise an magische Problematiken und auch nach den UTZ-Prüfungen blieb die nun mehr oder minder erwachsene Rigsbee per Eule in Kontakt mit McGonagall.
1990-1994: Nach der Schule wandte sie sich zunächst von der Magie ab, holte in Australien ihren Highschool-Abschluss nach und sammelte eine Portion Lebenserfahrung. Zeitweise arbeitete sie an Tankstellen oder in Coffee Shops, aber auch als Nanny und Servicekraft in einer Bar; sie lebte auch ein Jahr lang mit jemandem zusammen, bis sie sich erinnerte, wie sehr sie ihre Familie vermisste. Zur Geburt ihrer jüngsten Schwester war sie dann schon wieder in England, wo sie den Beruf ihres Vaters erlernte. Während und kurz nach dieser Ausbildung ging sie mit einem Mitarbeiter aus, woraus jedoch nichts wurde, weil sie zum einen zusammen arbeiteten und er sie zum anderen nicht für voll nahm.  
1995-1999: Voldemort kehrte wieder und stürzte allmählich das ganze Land in eine ausgewachsene Krise. In dieser Zeit half sie muggelgeborenen Hexen und Zauberern bei der Flucht vor den Todessern und ging zähneknirschend auch unter dem neuen Regime ihrer Arbeit im Ministerium nach, wobei sie mehrfach bei ihren Schleusungsaktionen erwischt wurde und schließlich, gegen Ende der Tyrannei aus der Truppe geworfen wurde.
2000-heute: Nach dem Untergang Voldemorts nahm sie die Stelle in Hogwarts an und begann, Zauberkunst zu unterrichten. Parallel ist sie an der Heyford University eingschrieben, um sich auch für die Beschäftigung zu qualifizieren. Bisher kann sie sich vorstellen, dass dies ein Job für lange Zeit sein könnte. Dieses Schuljahr ist allerdings das erste, in der sie allein die Leitung des Fachbereichs übernimmt.

Administratives
noch mehr zum ausfüllen

Avatarperson: Anna Torv
Zweitcharakter?
User-Nick Sasha
User-Alter 20 Jahre
Regeln gelesen? {Regelpasswort gemopst vom Admin}


avatar
Amanda Rigsbee

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 01.11.16
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Steckbrief

Beitrag von Admin am So Apr 01, 2018 12:43 pm

Willkommen in der Lehrerschaft und im Hogwarts Alive & Alert.


Du kannst jetzt deine Charakter-Area gestalten, nach einem Playpartner suchen, Gesuche eröffnen und am Play teilnehmen.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 11.10.16

Benutzerprofil anzeigen http://aliveandalert.forenverzeichnis.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten